Artikel Lungenembolie

Lungenembolie: Symptome, Ursachen, Behandlung

Artikel Lungenembolie Embolie – Wikipedia


Bei einer Lungenembolie verstopft ein Blutgerinnsel oder ein anderer eingeschwemmter Stoff eine Lungenarterie.

Auch können bei einem Patienten beide Lungenflügel betroffen sein. Es kann auch zu Fruchtwasserembolien unter der Geburt oder zu Fettembolien bei Brüchen der langen Röhrenknochen z, Artikel Lungenembolie.

Die Lungenembolie gehört zu den am häufigsten übersehenen und falsch diagnostizierten Todesursachen. In Deutschland sterben jährlich zwischen Der Embolus verstopft einen oder mehrere Äste der Lungenarterien. Der Blutstau vor dem Thrombus führt zu einer mehr oder weniger starken Druckerhöhung im Lungenkreislauf Pulmonale Hypertonie und damit zur Belastung des rechten Teils des Herzens, wodurch es teilweise oder sogar ganz versagen kann.

Versagt die rechte Herzhälfte nicht, so ist dennoch zumindest die Blutmenge vermindert, Artikel Lungenembolie, die die Lunge passieren und zur linken Herzhälfte gelangen kann. Die linke Herzhälfte kann jedoch nur soviel Blut weiterpumpen, Artikel Lungenembolie, wie bei ihr ankommt, Artikel Lungenembolie. Die Folge der herabgesetzten Fördermenge ist eine verminderte Sauerstoffversorgung der wichtigen Organe.

In Abhängigkeit von der Ausdehnung kann es zu einem Sauerstoffmangel im Blut — einer Hypoxämie — kommen, Artikel Lungenembolie.

Eine besonders schwere Lungenembolie wird als fulminant bezeichnet. Führend in der Symptomatik ist hierbei das Versagen des rechten Herzens Rechtsherzversagenbegleitet von einer schweren Hypoxämie. Artikel Lungenembolie kleinere Lungenembolien können zu Rechtsherzproblemen führen. Hier ist die Drucksteigerung im kleinen Kreislauf nicht so schwerwiegend, die akute Überlebensrate der Patienten auch daher deutlich höher.

Trotzdem Artikel Lungenembolie sich im weiteren Verlauf bei einigen Patienten vor allem mit Artikel Lungenembolie wiederkehrenden kleineren Lungenembolien ein chronischer Lungenhochdruck entwickeln. Nachfolgend zum akuten Ereignis kann eine Infektion des nicht mehr ausreichend versorgten Lungengewebes zu einer sogenannten Infarkt pneumonie führen. Trotz der an sich hohen Regenerationskraft des Lungengewebes sterben dann ganze Bereiche dauerhaft ab.

Übersteht dies der Organismus, entstehen funktionslose Narben. Die fibrotischen Umbauprozesse erhöhen geringfügig auch das Risiko für späteren Lungenkrebs. Es gibt eine hohe Rate der Spätkomplikationen, insbesondere bei Artikel Lungenembolie Embolien. Es gibt bestimmte Risikopatientendie zu Thrombosen und damit zu Lungenembolien neigen. Disponierende Faktoren sind in der Vorgeschichte des Patienten: Blutstauung bei lange angewinkeltem Knie, etwa bei langen Busfahrten oder beim Langstreckenfliegen, Reisethrombosenach Brüchen und Verstauchungen sowie Bettlägerigkeit jeder Art, Artikel Lungenembolie.

Den Zeitpunkt des akuten Eintritts bestimmt dagegen erst das spätere Ablösen eines Thrombus und dessen Einschwemmen in die Lunge, Artikel Lungenembolie. Das geschieht typisch durch Mobilisierung nach dem Ruhen, also teilweise deutlich nach dem Aufstehen, beim Pressen Stuhlgang Artikel Lungenembolie anderen ersten körperlichen Anstrengungen danach. Weitere häufige Symptome sind thorakaler evtl. Anhand von 11 Punkten werden die Patienten in fünf Risikoklassen eingeteilt.

Bei klinischem Verdacht auf eine Lungenembolie, der sich nach sorgfältiger Anamnese und Hilfestellung durch den Wells-Score oder Geneva-Score ergibt, Artikel Lungenembolie, kann die Diagnose am schnellsten mit einer kontrastmittelverstärkten Computertomographie gesichert werden. Im konventionellen Röntgenbild gibt es zwar beschriebene Röntgenzeichen für eine Artikel Lungenembolie Hampton humpWestermark- und Fleishner-Zeichenjedoch sind diese eher selten vorhanden und oft nicht eindeutig.

Erhöhte D-Dimere lassen Artikel Lungenembolie Aussage zu, da sie leicht falsch positiv werden. In der Blutgasanalyse zeigt sich ein vermindertes pO 2 bei einem gleichzeitig verminderten pCO 2 als Folge der Hyperventilation bei Hypoxämie.

Kleinere Embolien, die der CT entgehen könnten, lassen sich mittels Lungenszintigraphie nachweisen. Dieses Verfahren kommt jedoch wegen der geringen Verfügbarkeit und der im Verhältnis zu modernen CT langen Untersuchungsdauer seltener zum Einsatz.

In vielen Fällen kann die Nuklearmedizin mit der Lungenperfusions- und -inhalationsszintigraphie allerdings einen wertvollen Beitrag zur Diagnose einer Lungenembolie leisten: Bei Patienten mit Kontrastmittelallergiemit Überfunktion der Schilddrüse oder mit schlechten Nierenwerten erhöhtes Kreatinin kann eine Computertomographie mit Kontrastmittel nicht durchgeführt werden; in diesen Fällen kann die exakte Diagnose nur nuklearmedizinisch gestellt werden.

Artikel Lungenembolie für eine Lungenembolie, Artikel Lungenembolie. Diese kommt jedoch bei der gegenwärtigen Verbreitung geeigneter Geräte nur selten mit dieser Fragestellung zum Einsatz.

Die früher häufig durchgeführte konventionelle Angiografie der Lungenstrombahn liefert gute Ergebnisse. Sie wird jedoch wegen des rezidivierende Thrombophlebitis verbundenen technischen Aufwandes, der erheblichen Belastung des Patienten und des Risikos, das mit der Einführung eines Katheters in den Lungenkreislauf des Patienten verbunden ist, Artikel Lungenembolie, seltener durchgeführt.

Erschwert wird die Symptombeurteilung und Diagnostik oft, weil mehrere, auch kleine Thromben in zeitlichen Abständen beteiligt sein können. Bei den Leitsymptomen einer schwerwiegenden Lungenembolie Luftnot, BrustschmerzKreislaufinstabilität kommt als Differentialdiagnose in erster Linie der Herzinfarkt in Frage, eventuell auch eine LungenentzündungArtikel Lungenembolie, ein Pneumothorax oder eine Aortendissektion. Die Prognostizierung einer Lungenembolie für einen Ersthelfer ist meist recht schwierig und bedarf Vorwissen.

Wenn man ob mit Krampfadern Stretching einen Verdacht auf eine solche hat, muss man als Ersthelfer schnell handeln. Eine Lungenembolie kann lebensbedrohlich sein, Artikel Lungenembolie. Kleine Lungenembolien bei stabilen Patienten können unter Umständen aber auch ambulant behandelt werden. Neben der Sauerstoffzufuhr wird in jedem Fall eine Hemmung der Blutgerinnung Antikoagulation mit Heparin und nach Abklingen akuter Symptome zur Vermeidung erneuter Thrombosen danach längerzeitig eine Therapie mit Phenprocoumon oder Warfarin durchgeführt.

Wenn eine künstliche Beatmung des Patienten wegen Sauerstoffmangels im Blut notwendig wird, sollte Artikel Lungenembolie Beatmungsgerät ein möglichst geringer Druck in der Ausatmungsphase PEEP sowie in der Einatmungsphase eingestellt werden.

Ein zu hoher Beatmungsdruck würde den bereits durch die Lungenembolie belasteten rechten Teil des Herzens zusätzlich Artikel Lungenembolie. Die gerinnungshemmenden Stoffe müssen nach einer Lungenembolie für einige Artikel Lungenembolie, in manchen Fällen bei bestimmten angeborenen Störungen des Gerinnungssystems sowie bei rezidivierenden Lungenembolien lebenslang eingenommen werden, um erneute Thrombosen und Lungenembolien zu vermeiden.

Hierbei erhält der Patient ein gerinnungshemmendes Medikament meist ein sogenanntes niedermolekulares Heparin in das Unterhautfettgewebe gespritzt oder in Tablettenform verabreicht.

Auch das Tragen von medizinischen Antithrombose-Strümpfen hat sich bewährt. Wichtig für die Prophylaxe ist auch eine frühe Mobilisation der Patienten. Die Zahl der durch Lungenembolien verursachten Todesfälle innerhalb der Europäischen Union wird auf rund Die geschätzten Kosten der Behandlung für durch tiefe Beinvenenthrombosen verursachte Lungenembolien werden auf rund drei Milliarden Euro europaweit geschätzt.

Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. In Artikel Lungenembolie Projekten Commons. Diese Seite wurde zuletzt am 7, Artikel Lungenembolie. Oktober um Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie einverstanden. Embolie während der Gestationsperiode. Embolie nach AbortExtrauteringravidität und Molenschwangerschaft. Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose, Artikel Lungenembolie. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!


Bei der Lungenembolie wird eine Lungenarterie durch ein Blutgerinnsel verstopft. (Sebastian Kaulitzki - my-krampfadern.info) Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters Lunge.

Man nennt die Erkrankung daher auch Lungenarterienembolie. Löst sich bei einer Thrombose, zum Beispiel in einer Beinvene, ein Blutgerinnsel Thrombus ab, kann dieser im Blutstrom zum Herzen Artikel Lungenembolie von dort in die Lunge gelangen. Die Erkrankung wird dann manchmal zufällig durch eine andere Untersuchung entdeckt. Manche Artikel Lungenembolie sind dagegen so schwer, dass sie binnen kürzester Zeit zum Kreislaufstillstand führen können, Artikel Lungenembolie.

Eine beidseitige Artikel Lungenembolie ist meistens tödlich. Jährlich sterben in Deutschland rund 7. Am häufigsten tritt die Lungenembolie zwischen dem Bei Einnahme der Pille und in der Schwangerschaft besteht ebenfalls ein erhöhtes Risiko, eine Lungenembolie zu erleiden. Durch die Unterbrechung des Blutflusses wird die Lunge im betreffenden Abschnitt nicht mehr ausreichend mit Blut und Nährstoffen versorgt.

Zudem kann in diesem Abschnitt auch kein Blut mit Sauerstoff angereichert werden. Es entwickelt sich ein Sauerstoffmangel im gesamten Körper, dieser führt zu Atemnot und kann sämtliche Körperfunktionen beeinträchtigen. Dies geschieht meist durch ein losgelöstes Blutgerinnsel, kann aber auch durch Fett Artikel Lungenembolie, Fruchtwasser oder Luft hervorgerufen werden.

Meistens bildete sich das losgelöste Blutgerinnsel in einer Beinvene. Beispiele für mögliche Ursachen einer Thrombusablösung sind morgendliches Aufstehen, plötzliche körperliche Anstrengungen oder Pressen beim Stuhlgang.

Das Risiko für eine Lungenembolie steigt bei längerer Bewegungseinschränkung wie bei Bettlägerigkeit oder nach einer Operation. In diesen Situationen bilden sich häufig Blutgerinnsel in den Beinvenen, die wiederum zu einer Lungenembolie führen können. Zwar werden die meisten Lungenembolien durch Blutgerinnsel hervorgerufen, aber auch andere Substanzen können die Lungenarterien verstopfen.

Eine Fettembolie kann beispielsweise nach orthopädischen Operationen wie der Implantation einer Hüftprothese auftreten. Auch nach Brüchen des Oberschenkelknochens kann Artikel Lungenembolie Fettembolie auftreten.

Über die Wunde, die durch die teilweise gelöste Plazenta in der Gebärmutter entstanden ist, kann Fruchtwasser in den mütterlichen Blutkreislauf eindringen und in die Lunge gelangen. Die Arterien der Lunge verengen sich.

Die zahlreichen Blutgerinnsel lösen Artikel Lungenembolie Embolien aus, was letztlich zu einem raschen Zusammenbruch des Herz- und Kreislaufsystems führen kann. Die Lungenembolie durch Gas Luftembolie entsteht, wenn Luft in die Körpervenen übertritt und mit dem Blut in die Lungenarterien transportiert wird. Sehr selten kann dies über Venenzugänge oder durch medizinische Eingriffe geschehen. Artikel Lungenembolie ausgeprägte Lungenembolie ist ein medizinischer Notfall.

Dies bezeichnet man auch als fulminante Lungenembolie. Bereits beim Verdacht auf diese schwere Erkrankung wird daher mit blutverdünnenden Medikamenten behandelt. Kleine Lungenembolien, die häufig Artikel Lungenembolie eine gering ausgeprägte Atemnot hervorrufen, sind dagegen manchmal schwierig zu diagnostizieren.

Wenn ein Patient beispielsweise mit Brustschmerzen und Atemnot zum Arzt kommt, können folgende Fragen klären, ob eine Lungenembolie wahrscheinlich ist:. Im Anschluss an das Anamnesegespräch folgt eine genaue körperliche Untersuchung, um weitere Hinweise auf eine Lungenembolie zu finden.

Bestimmte Blutwerte können wegweisend für eine Lungenembolie-Diagnose sein. Denn bei einer Beinvenenthrombose oder einer Lungenembolie versucht der Körper, die Blutgerinnsel wieder aufzulösen, Artikel Lungenembolie.

Dabei entstehen sogenannte D-Dimere. Sie können zwar auch bei anderen Erkrankungen im Blut auftreten. Da der Gasaustausch in der Lunge bei einer Lungenembolie beeinträchtigt ist, sinkt der Sauerstoffgehalt im Blut ab. Die deshalb beschleunigte Atmung wiederum führt zu einer geringeren Kohlenstoffdioxidkonzentration. Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid im Blut sind daher wichtige Parameter für die Diagnostik der Lungenembolie. Eine elektrokardiografische Untersuchung kann ebenfalls wegweisend für eine Lungenembolie-Diagnose sein.

Durch einen Schreiber wird der Herzschlag aufgezeichnet. Da durch eine Lungenarterienembolie das Herz gegen einen stärkeren Druck pumpen muss und dabei mit weniger Sauerstoff versorgt wird, finden sich im EKG Zeichen der Überlastung des Herzmuskels.

Eine Ultraschalluntersuchung des Herzens kann zeigen, Artikel Lungenembolie, ob die Herzfunktion durch eine Lungenembolie eingeschränkt ist. Dazu wird ein Gel auf den Brustkorb im Bereich des Herzens aufgetragen, Artikel Lungenembolie.

Der Untersucher kann mit dem Ultraschallkopf die Herzhöhlen, -klappen und den Blutfluss betrachten. Zudem werden oft die Beinvenen mit dem Ultraschallgerät untersucht, um mögliche Restgerinnsel in den Venen zu entlarven, Artikel Lungenembolie. In einigen Fällen kann man sogar Blutgerinnsel im Herzen in der Ultraschalluntersuchung erkennen, Artikel Lungenembolie.

In einem Röntgenbild lassen sich gestaute Lungenarterien darstellen. Mit einem Computertomogramm kann eine Lungenembolie meistens sehr gut sichtbar gemacht werden.

Vor der Untersuchung spritzt man ein Kontrastmittel in eine Armvene. In einigen Fällen wird auch ein Lungenszintigramm angefertigt.

Dazu muss der Patient eine radioaktiv markierte Substanz einatmen. Auf den Bildern der Untersuchung kann man erkennen, wie gut die einzelnen Lungenareale durchblutet und belüftet sind.

Bis zu 90 Prozent aller Todesfälle ereignen sich innerhalb der ersten beiden Artikel Lungenembolie nach Symptombeginn. Durch eine rechtzeitige Therapie lässt sich die Sterblichkeit der Lungenembolie allerdings senken. Nach der Erkrankung kann das Herz dauerhaft schlechter pumpen. Die Wahrscheinlichkeit erneut eine Lungenembolie zu erleiden, ist erhöht.

Wichtig ist daher, Artikel Lungenembolie, das Risiko für die Bildung von Blutgerinnseln zu senken. Nach Operationen beziehungsweise bei längerer Bettlägerigkeit können blutverdünnende Medikamente die Entstehung von Thrombosen verhindern.

Es empfiehlt sich in solchen Fällen stets Kompressionstrümpfe zu tragen, Artikel Lungenembolie. In der Schwangerschaft, bei Venenschwächebei längeren Flugreisen oder nach einer ausgeheilten Beinvenenthrombose ist es ebenfalls ratsam Kompressionsstrümpfe zu tragen. Eine ausgeprägte Lungenembolie ist lebensbedrohlich, Artikel Lungenembolie. Daher sollte die Diagnose rasch gestellt und die Behandlung schnell begonnen werden.

In den sogenannten Lungenembolie-Leitlinien stehen daher Empfehlungen, Artikel Lungenembolie, wie das medizinische Personal bei Verdacht auf eine Lungenembolie vorgehen sollte. So kann die Sterblichkeit gesenkt und die Prognose einer Lungenembolie deutlich gebessert werden. Sauerstoffmangel im Blut Durch die Unterbrechung des Blutflusses wird die Lunge im betreffenden Abschnitt nicht mehr ausreichend mit Blut und Nährstoffen versorgt.

Lungenembolien durch ein Blutgerinnsel Meistens bildete sich Artikel Lungenembolie losgelöste Blutgerinnsel in einer Beinvene. Ursachen der tiefen Beinvenenthrombose In Artikel Lungenembolie meisten Fällen tritt eine Lungenembolie als Folge einer tiefen Beinvenenthrombose auf.

Bestimmte Risikofaktoren können die Entstehung einer Beinvenenthrombose fördern. Risikofaktor Bettruhe Das Risiko für eine Lungenembolie steigt bei längerer Bewegungseinschränkung wie bei Bettlägerigkeit oder Artikel Lungenembolie einer Operation.

Andere Ursachen einer Lungenembolie Zwar werden die meisten Lungenembolien durch Blutgerinnsel hervorgerufen, aber auch andere Substanzen können die Lungenarterien Artikel Lungenembolie. Lungenembolie-Diagnostik Wenn ein Patient beispielsweise mit Brustschmerzen und Atemnot zum Artikel Lungenembolie kommt, Artikel Lungenembolie, können folgende Fragen klären, Artikel Lungenembolie, Artikel Lungenembolie eine Lungenembolie wahrscheinlich ist: Sind die Unterschenkel geschwollen oder gerötet?

Wurden Sie in den letzten vier Wochen operiert? Waren Sie für längere Zeit bettlägerig oder eingeschränkt mobil? Leiden Sie an einer Tumorerkrankung? Litte Sie schon einmal an einer tiefen Beinvenenthrombose oder einer Lungenembolie? Husten Sie Blut ab?

Liegt eine Schwangerschaft vor? Blutuntersuchung Bestimmte Blutwerte können wegweisend Artikel Lungenembolie eine Lungenembolie-Diagnose sein. Ultraschalluntersuchung Eine Artikel Lungenembolie des Herzens kann zeigen, ob die Herzfunktion durch eine Lungenembolie eingeschränkt ist. Röntgen In einem Röntgenbild lassen sich gestaute Lungenarterien darstellen.

Computertomogramm und Szintigramm Mit einem Computertomogramm kann eine Lungenembolie meistens sehr gut sichtbar gemacht werden. Leitlinien Lungenembolie Eine ausgeprägte Lungenembolie ist lebensbedrohlich.


Fall 04

Some more links:
- Lungenembolie in der Schwangerschaft
Als Lungenembolie bezeichnet man den Verschluss einer oder mehrerer Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder.
- Behandlung von Krampfadern Ryazan
Häufigste Embolien sind die Thrombembolie nach einer Thrombose der tiefen Beinvenen (Lungenembolie) Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema.
- Krampf Dermatitis Salbe
Als Lungenembolie bezeichnet man den Verschluss einer oder mehrerer Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder.
- Die medikamentöse Behandlung von Thrombophlebitis
Unter einer Lungenembolie versteht man ein steckengebliebenes Blutgerinnsel in den Lungenarterien. Bitte sagen Sie uns, warum der Artikel nicht hilfreich war.
- Varizen des Larynx
Bei der Lungenembolie wird eine Lungenarterie durch ein Blutgerinnsel verstopft. (Sebastian Kaulitzki - my-krampfadern.info) Dieser Artikel ist Teil des Gesundheitsfensters Lunge.
- Sitemap